Tanzende Finger und flinke Rhythmen in der Bibliothek

Zuletzt aktualisiert: Montag, 16. März 2015

Junge Musiker qualifizierten sich für den Landesausscheid „Jugend musiziert“ und zeigten ihr Können.

Jakob Kropf ließ mit seiner Klarinette die Samtpfoten swingen und zeigte dem Publikum, was er kann. © Beate RotherWolgast. Mit dem „Frühlingskonzert der Preisträger“ hielt am Freitagabend der Lenz in die Stadtbibliothek Einzug. Warme Gitarrenklänge von Darlyn Olbrich, Lina- Sofie Nadler, Josepfine Wille, Dana Hohmann, Janine Richter und Jessica Behn und heißes Klarinettenspiel von Marlene Muschkowitz, Jacob Kropf und Franz Guddat heizten dem Publikum ein. Dankbar, dass die jungen Musiker hier ein Podium erhalten, um das Lampenfieber zu überwinden, stellte Kulturamtsleiterin Gisela Kretschmar die Nachwuchsförderung und —forderung in den Mittelpunkt.
Als Generalprobe der qualifizierten Teilnehmer zum Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ bot sich der Zuhörerschaft ein abwechslungsreiches Programm mit viel Individualität. Vom hypnotischen Blick auf das Griffbrett, tanzenden Fingern, flinken Rhythmuswechseln, sich überholenden Tönen, kleinen, professionell weggelächelten Fehlerchen bis hin zur genussvollen Langsamkeit mit zarter Ausdrucksstärke war alles vertreten. Während für Jakob Kropf in der AK II der Landeswettbewerb am kommenden Wochenende in Schwerin die Endstation darstellt, da den Elf- und Zwölfjährigen noch nicht die Belastung des Bundeswettstreites zugemutet wird, ringen die größeren acht Vertreter der Kreismusikschule Wolgast-Anklam in Schwerin um die Qualifikation zum Bundeswettbewerb. Dort werden 163 junge Eleven von etwa zwanzig Musikschulen und privaten Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern um die begehrten Punkte kämpfen. Wohl wissend, dass die jugendlichen Musiker oft einen langen Schultag haben, zollt Musikschulleiterin Marika Guddat den Wettbewerbsteilnehmern Hochachtung für ihr Engagement: „Wer so ein schönes Konzert gestalten kann, ist ohnehin schon Gewinner!“ wirbt sie um kräftiges Daumendrücken.

Ostsee-Zeitung, 16.03.2015

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon