Akkordeon-Musikschüler erfolgreich beim Wettstreit

Zuletzt aktualisiert: Montag, 09. März 2015

Fünf Eleven schaffen in Neubrandenburg die Weiterleitung zum Bundesfinale im Juni in Bruchsal.

Wolgast. Der Kleinste ist der Größte: Am jüngsten Wochenende wurde der Landeswettbewerb vom „Akkordeon- Musikfestivals 2015“ in Neubrandenburg ausgetragen. Der jüngste Teilnehmer, Joe Schröder Altersgruppe I Akkordeon solo, erspielte sich von 50 möglichen 43 Punkte und erhielt einen Sonderpreis für hervorragende Leistungen.
Die erfolgreichen Instrumentalisten: Joe Schröder (8), Johann Paul Börrnert (11), Eduard Bletsch (13), Jamie Lee Schröder (14), Jonathan Reinbrecht (12) und Leonard Bühner (14/von rechts nach links).Für das Prädikat „Ausgezeichnet“ mit 36 Punkten erhielten Jonathan Reinbrecht (Klarinette) und Leonard Bühner (Akkordeon) ebenfalls einen Sonderpreis und die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb nach Bruchsal. Über eine Weiterleitung können sich auch in der Kategorie Akkordeon solo mit dem Prädikat „Ausgezeichnet“ Eduard Bletsch mit 40 Punkten und Johann Paul Börnert mit 35 Punkten freuen. Knapp an der Weiterleitung vorbei mit dem Prädikat „Sehr gut“ spielten auf dem Akkordeon Fritz Mindt 29, Lukas Fischer 29 Punkte und Jamie-Lee Schröder (Altblockflöte) im Duo mit Eduard Bletsch (Akkordeon) 29 Punkte.
Dieser Wettbewerb findet im Drei-Jahres-Turnus in zwei Phasen — auf Landes- und Bundesebene — statt. Seit vielen Jahren ist dieser Wettbewerb ein fester Termin für Akkordeonisten, die gern die Herausforderung annehmen. Grundmotivation soll die Freude am gemeinsamen Musizieren sein.
Die Akkordeonschüler und ihre Lehrerinnen Cathleen Holz und Andrea Neye der Kreismusikschule Wolgast-Anklam nahmen zum zweiten Mal am Festival teil. Nachdem im Jahr 2012 nur Akkordeonschüler am Start waren, spielten diesmal in der Ensemblewertung auch eine Altblockflötistin und ein Klarinettist mit.
Bewertet wird nach einem Punktsystem. 41-50 Punkte beinhalten das Prädikat „Hervorragend“, 31-40 das Prädikat „Ausgezeichnet“ und 21-30 „Sehr gut“. Ab der Altersgruppe II mit der Mindestpunktzahl 31 erhält man die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. Dieser findet im Juni in Bruchsal statt. Also heißt es Daumendrücken für die Schüler Eduard Bletsch, Johann Paul Börnert, Jonathan Reinbrecht, Leonard Bühner und ihre Lehrerinnen, wenn diese die Kreismusikschule dann beim Bundeswettbewerb vertreten werden.

Ostsee-Zeitung, 03.03.2015

 

 

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon