„Jugend musiziert“: Gute Vorbereitung und schöne Vorspielorte

Zwölf Musikschüler der Kreismusikschule Wolgast-Anklam qualifizierten sich für den Landesausscheid.

Stralsund. Ein aufregendes Wochenende liegt hinter den Nachwuchstalenten von der Kreismusikschule Wolgast-Anklam, welche beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Stralsund ihr Können gezeigt haben. Viele von ihnen konnten ihr künstlerisches Talent unter Beweis stellen, vordere Platzierungen erreichen.

Einen zweiten Preis erhielten die Akkordeonduos Eduard Bletsch und Leonard Bühner (19 Pkt.) sowie Joe Schröder und Fritz Mindt (20 Pkt.) während Laura Liekfeldt und Lukas Fischer (21 Pkt.) mit einem ersten Preis geehrt wurden. Theresa Meyer (21 Pkt.) wurde ebenfalls mit einem ersten Preis im Sologesang bewertet. Max Blücher ging gleich zwei Mal an den Start. Er erspielte sich mit Ole Bernd im Duo Klarinette/Saxophon einen zweiten Preis (20 Pkt.) und im Klarinettentrio mit Lisa Prager und Franz Guddat einen ersten Preis (21 Pkt.). Die gleiche Wertung erhielten das Blockflötenduo Avelina Neye und Lena Bade und das Violinenduo Max Robin Schultz und Tony Gudath.

Erste Preise gab es auch für das Violinenduo Freya Zorn und Phillipp Heiden (22 Pkt.) und die Violinentrios Janine Richter, Melanie Schultz und Nicola Knaak (22 Pkt.) sowie Sophie Groth, Anna Parlow und Ellena Muschkowitz (23 Pkt.). Eine hohe Leistungsdichte zeigten die Klaviersolisten. Hier errangen Jonas Harder, Marlene Staak, Kim-Nele Wolf und Henriette Holmer mit 20 Punkten einen zweiten Preis. Die gleiche Platzierung erhielten Jonathan Reinbrecht und Florian Tubandt mit 19 bzw. 18 Punkten, während sich Magdalena Reinbrecht mit 21 Punkten einen ersten Preis erkämpfte.

Marika Guddat freut sich als Musikschulleiterin besonders darüber, dass fünf Vorträge derart gut abgeschnitten haben, dass sich die betreffenden Nachwuchstalente für den Landeswettbewerb, der in diesem Jahr in Greifswald ausgetragen wird, qualifizierten. „Dadurch, dass viele Ensembles dabei waren, werden uns in diesem Jahr zwölf Musikschüler bei dem Wettbewerb auf Landesebene vertreten.“

Auch das Blockflötenquartett mit Lea Putzar, Lynn Marie Bentzien, Jamie Lee Schröder und Greta Prust (v. l.) hat sich für den Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ qualifiziert. © Beate RotherHierfür hat sich das Blockflötenquartett mit Lea Putzar, Jamie Lee Schröder, Lynn Marie Bentzien und Greta Prust mit 23 Punkten qualifiziert. Ebenso das Akkordeontrio Paul Börrnert, Heidi Labahn und Benjamin Bade, als auch die Klaviersolistin Mai Linh Nguyen Thi sowie Anna Burkert mit ihrer Popgitarre.

Mit 24 Punkten erhielt das Violinentrio Lilly Krause, Charlotta Beyrich und Xenia Quadt die höchste Punktzahl dieser Musikschule. Es wird natürlich ebenfalls zum Landeswettbewerb in der Universitäts- und Hansestadt weitergeleitet. In Vorbereitung dessen wird am 14. März in der Stadtbibliothek in Wolgast ein Preisträgerkonzert veranstaltet, bevor dann eine Woche später wieder eine Jury die Leistungen bewertet.

Beate Rother

Ostsee-Zeitung, 28.01.2014

 

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon