65 Jahre Kreismusikschule Wolgast-Anklam

Woche der offenen Tür vom 15. bis 20. April und Festveranstaltung im November

Wolgast/pb/ej. Sie ist die erste Musikschule, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Ost­deutschland entstanden ist. Nun wird die Kreismusikschule Wolgast-Anklam schon 65 lahre alt. Gegründet 1948 durch Erich Beltz als Volksmusikschule He­ringsdorf, nahmen 39 Schüler hier den Unterricht auf. Für die 21 Arbeiter- und Bauernkinder darunter war der Unterricht kostenlos, die anderen Gebüh­ren wurden nach dem Einkom­men der Eltern gestaffelt und betrugen zwischen zwei und zehn Mark.
Direktorin Marika Guddat stellte die lange Historie der Kreismusikschule vor. Foto: Elisa JungbluthWas folgt, waren immer wieder Namensänderungen durch neu geschaffene Kreise oder Kreis­gebietsreformen. So übernahm der Kreis Wolgast 1952 die Einrichtung, die ein Jahr später den Namen Volksmusikschule Heringsdorf-Wolgast erhielt.
1958 wurde die Musikschule dem Volkskunstzentrum Wol­gast angeschlossen. Dieses wurde jedoch 1962 aufgelöst, so dass in diesem Jahr die Mu­sikschule Wolgast gegründet wurde. 1964 wurden die Musikschulen aus Wolgast und Greifs­wald zusammengeschlossen, die sich aber 1981 wieder trennen sollten. Im Jahre 1986 gründete sich das Akkordeonorchester »Deutsch-polnische Freund­schaft«, während vier Jahre spä­ter eine erneute Umbenennung Einzug hielt: die Kreismusik­schule Ostvorpommern saß nun in der Bahnhofstraße. Mit der erneuten Kreisgebietsreform hat die Musikschule ihren heute gültigen Namen erhalten.
Doch nicht nur die Namen haben sich über die Jahre verändert. Auch die Schülerzahlen entwickelten sich immer wieder in andere Richtungen. So erreichte die Musikschule Wolgast-Greifswald die mit 450 Schülern die bis 1991 (504 Schü­ler) höchste Zahl, während 1983 durch den Wegfall Greifswalds nur 270 Musikschüler zu Buche standen. Die höchte Anzahl an Notenlesern wurde 1996 er­reicht. Sage und schreibe 1.116 Schüler erlernten hier ein Instrument. Im vergangenen Jahr nahmen 1.094 Schüler die Angebote wahr, 399 davon waren männlich, 695 weiblich. Das Alter schwankte zwischen dem mit vier Jahren jüngsten Teil­nehmer und den über 60-jähri­gen. An den 26 Unterrichtsorten mit insgesamt 49 Unterrichts­stätten lehrten 37 Fachkräfte die Schüler, 21 davon haupt­amtlich. Zum Jubiläum sollen einige Highlights durchgeführt werden. So findet am 4. Mai ein Lehrerkonzert statt, im Juni gibt es ein Hoffest sowie ein Open-Air-Konzert und im November folgt die offizielle Festveranstal­tung. Hier soll eine kleine Aus­stellung stattfinden. Ehemalige werden daher gebeten, für die Erweiterung des Archivs alte Fotos einzusenden. Wer sich einmal umschauen möchte, kann in der nächsten Woche die Räumlichkeiten zur »Woche der offenen Tür« besuchen.

Blitz am Sonntag, 14.04.2013

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon