Akkordeonspieler nehmen Elan vom Festival mit in die Proben

Deutsch-Polnisches Ensemble zum dritten Mal in Koszalin dabei - Nächstes Konzert in Swinemünde

Der Auftritt beim Internationalen Akkordeon-Festival in Koszalin war für das Ensemble der Höhepunkt, aber nicht letzte Auftritt des Jahres. Ab 9. November proben die Schüler gemein­sam in Peenemünde.	Foto: MusikschuleInsel Usedom (AK). Mit vie­len tollen Eindrücken sind jüngst acht junge Akkordeon­spieler der Kreismusikschule Wolgast-Anklam vom Interna­tionalen Akkordeonfestival in Koszalin zurückgekehrt. Zum dritten Mal hatten die Mitglie­der des Deutsch-Polnischen Akkordeonorchesters die Mög­lichkeit, an dieser hochkaräti­gen Veranstaltung teilzuneh­men. In dem Ensemble, das 2010 wieder gegründet wurde, musizieren insgesamt 25 Kin­der aus Gryfice, Swinemünde und der Insel Usedom sowie aus der Umgebung von Wolgast gemeinsam. Auf die dies­jährige Festivalteilnahme ha­ben sich die Kinder und Ju­gendlichen mit intensiven Vorbereitungs- und Probentreffen seit dem Frühjahr vorbereitet. Begleitet und unterrichtet wer­den sie von ihren Lehrerinnen Malgorzata Drechlin aus Gryfi­ce, Cathleen Holz und Andrea Neye von der Kreismusik­schule Wolgast-Anklam sowie und Krzysztof Naklicki aus Swi­nemünde.
Da die Schüler aus Gryfice erst in diesem Jahr zum En­semble gestoßen sind, nutzten die Usedomer die Hinfahrt zum Festival gleich dazu, ihre neuen Partner näher kennenzulernen. So stand am ersten Tag neben einer mittäglichen Probe nachmittags noch ein Konzert in Gryfice auf dem Programm,   ehe  die  Schüler rechtzeitig zum Eröffnungskon­zert des Festivals in Koszalin eintrafen.
„Durch die Förderung der EU, die herzliche Aufnahme des Veranstalters und eine Viel­zahl an interessanten Konzer­ten war es wieder ein ganz be­sonderes Erlebnis für alle Schüler, dabei zu sein“, schil­dert Andrea Neye. Lebendige Workshops mit dem Neubran­denburger Akkordeonlehrer Ulf Seifert und dem Dozenten der Musikakademie Lodz, Zbigniew Ignaczewski, bereiteten allen viel Freude und motivierten für die weitere Arbeit. Den krönenden Abschluss bildete ein Gala-Konzert mit allen Teil­nehmern des Festivals. „Der Austausch, das Miteinander und das Lernen voneinander sind Programm dieses Festi­vals, hilfreiche Tipps und Freu­de am Musizieren stehen im Vordergrund“, beschreibt Neye die ganz besondere Atmosphä­re in Koszalin. Gleichzeitig macht sie deutlich, dass die Teilnahme der hiesigen Schü­ler nur dank der Förderung durch Pomerania und EU mög­lich ist. .Ein besonderer Dank gilt auch dem Landkreis Vorpommem-Greifswald, der den Transport mit einem kleinem Bus absicherte und dem Bus­fahrer Herr Behn“, so Andrea Neye. Nach diesem Höhe­punkt steht der nächste Ter­min für das Akkordeonorches­ter übrigens schon fest. Vom 9. bis 11. November gibt es die letzte Probenphase des Jahres im Peenemünder Schullandheim. Das Abschluss­konzert findet im Kulturhaus in Swinemünde statt. Und natür­lich soll die Zusammenarbeit auch 2013 weitergehen.

AnzeigenKurier, 24.10.2012

 

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon