Tanzen wie die Stars - ab sofort in der Musikschule

Kathleen Marzahl bietet nächste Woche Schnupperstunden für Videoclipdancing an

Beim kreativen Kindertanz der Kleinsten ist die Wolgaster Gruppe schon deutlich gewachsen. Kathleen Marzahl wünscht sich aber noch mehr Schüler. Foto: O. MinkenbergWolgast (AK/olm). „Tanzen wie die Stars“ - das können alle Mädchen und Jungen jetzt an der Musikschule Wolgast-Anklam lernen. Denn dort steht jetzt Videoclipdancing auf dem Stundenplan. „Dabei wird zu aktuellen Hits, etwa von Lady Gaga oder Rihanna aus verschiedenen Tanzrich­tungen von Hip-Hop über Jumpstyle und Pop bis zu Jazzdance eine Choreografie entwickelt“, erläutert Kathleen Marzahl, die seit Schuljahres­beginn den Tanzbereich an der Schule übernommen hat. Videoclipdancing ist eines der Spezialgebiete der gebürtigen Neubrandenburgerin, die seit ihrem sechsten Lebensjahr tanzt und es im Turniertanzsport bis in die S-Klasse ge­schafft hat. Ihr langjähriger Partner Christian Behrens war im vergangenen Jahr übrigens gemeinsam mit Sylvie van der Vaart bei der TV-Show „Let's dance“ zu sehen. Und auch Kathleen Marzahl hatte in den vergangenen Jahren bereits mehrere Auftritte im Fern­sehen. Nach ihrer Tanzlehrerausbildung beim Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband (ADTV) war sie 14 Jahre an der Tanzschule „Broadway“ in Berlin tätig.
Dort meldeten sich auch zahl­reiche TV-Sender, wenn sie Hilfe von Experten brauchten. So war es Kathleen Marzahls Aufgabe, in einer Woche einem MTV-Moderator Mambo beizubringen, in der RTL-Serie GZSZ einen Salsa zu tanzen oder bei der SAT1 -Show „Tan­zen wir Shakira“ die Choreo­grafie zu entwerfen. Selbst Hertha-Maskottchen „Herthinio“ tanzte nach ihren Vorgaben. Erfolgreich war sie auch als Trainerin. Ihre Videoclipdancing-Formation wurde Berli­ner und Ostdeutscher Meister. Außerdem unterrichtete sie als „Dance for Fans“-Chiefinstructor deutschlandweit andere Tanzlehrer.
Nun möchte sie ihre Tanzbe­geisterung in Vorpommern an möglichst viele Kinder weiter­geben. Daher gibt es in den nächsten zwei Wochen Schnupperangebote für alle begeisterten Tänzer und sol­che, die es werden wollen. Ne­ben dem Videoclipdancing für Kinder und Jugendliche bietet Kathleen Marzahl auch kreati­ven Kindertanz für die Kleins­ten an. Dabei steht nicht so sehr der strenge Ablauf des klassischen  Balletts,  sondern die Freude an der Bewegung im Vordergrund, während wich­tige Grundhaltungen quasi nebenbei vermittelt werden. Die Schnupperstunden finden am Dienstag, 17. April, und am Dienstag, 24. April, jeweils in der Kreismusikschule Wol­gast in der Bahnhofstraße 72 statt. Um 13.45 Uhr ist Video­clipdancing für Kinder ab sechs Jahre angesagt, wäh­rend die Drei- bis Sechsjähri­gen um 14.45 Uhr beim kreati­ven Kindertanz dabei sein kön­nen. Außerdem sind alle Fünf-bis Achtjährigen am 7. Mai um 12.15 Uhr zum Kindertanz und Videoclipdancing in die Kita Karlshagen eingeladen. Wer es zu diesen Terminen nicht schafft, kann auch zu den  regulären  Unterrichtszeiten vorbeischauen. Montags bietet Kathleen Marzahl in der Zinnowitzer Grundschule um 14 Uhr Videoclipdancing für Kinder von sieben bis neun Jahren, um 15 Uhr Kindertanz für Sechs- bis Achtjährige und um 16 Uhr Kindertanz für Drei- bis Fünfjährige an. Am Mittwoch ist in der Wolgaster Musikschule um 13.30 Uhr Kindertanz für Drei- bis Fünf­jährige, um 14.30 Uhr Videoclipdancing bis 12 Jahre, um 15.30 Uhr Kindertanz für Sechs- bis Achtjährige und um 16.45 Uhr Videoclipdan­cing für Jugendliche ab 13 Jahre. Mädchen und Jungen aus Anklam können donners­tags um 14 Uhr am Videoclip­dancing und um 15 Uhr am Kindertanz teilnehmen.

AnzeigenKurier, 12.04.2012

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon