Erfolgreiche Musiker sammeln bei Wettbewerb viele erste Preise

Sieben Schüler schaffen es zum Landesfinale in Rostock - Lina-Sofie Nadler erreicht Höchstpunktzahl

Franz Guddat schaffte mit der Klarinette den Sprung zum Landeswettbewerb.	Fotos: O. MinkenbergWolgast (AK/olm). Über ins­gesamt 24 erste Preise konn­ten sich am Wochenende die Mädchen und Jungen der Kreismusikschule beim Regio­nalwettbewerb „Jugend musi­ziert" in Stralsund freuen. Das heißt, dass die Hälfte der Teil­nehmer aus der Region min­destens 21 der 25 möglichen Punkte erreicht hat. Außerdem gab es elf zweite und einen dritten Preis. „Mit diesem Er­gebnis bin ich sehr zufrieden. Einige Programme hatte ich noch nie so gut gehört“, zog Musikschulleiterin Marika Guddat eine positive Bilanz und dankte den Schülern, Eltern und Lehrern für ihr Engage­ment. Alle hätten in den ver­gangenen Monaten sehr viel Kraft in die Vorbereitung ge­steckt, die sich nun bezahlt ge­macht habe.
Besonders gilt dies für die sie­ben Mädchen und Jungen, die sich über eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb freuen konnten. Magdalena Reinbrecht und Mareike Kruse aus Katzow und Wolgast schaffen vierhändig am Klavier 23 Punkte, genau wie Jamie Lee Schröder aus Wolgast auf der Blockflöte, Franz Guddat aus Koserow auf der Klarinette und Annika Mahncke aus Lubmin auf der Gitarre. Die Gitar­ren-Solos von Dana Hohmann aus Lubmin und Jessica Behn aus Karlshagen brachten je­weils 24 Punkte ein.
Lina-Sofie Nadler aus Kose­row erreichte mit 25 Punkten sogar das beste mögliche Er­gebnis, darf aber dennoch nicht zum Landeswettbewerb fahren, weil sie in der Alters­klasse Ib gestartet ist und es eine Weiterleitung erst ab Al­tersklasse II gibt. Als Trostplaster durfte sie beim großen Abschlusskonzert am Sonnabend noch einmal ihr Können zei­gen, genau wie Jamie Lee Schröder, Franz Guddat und Dana Hohmann am Sonntag. „Das ist für die Kinder immer eine besondere Auszeich­nung“, so Guddat.
Wegen der Altersgrenze bleibt auch Marlene und Ellena Muschkowitz aus Heringsdorf als Duo Klavier und Violine mit 23 Punkten und Elisa Herr­mann aus Zinnowitz mit ihrer Gitarre, 24 Punkte, der Weg in die zweite Runde versperrt. Einige der älteren Solisten verpassten zudem den Sprung zum Landesfinale nur ganz knapp um einen Punkt. Das betraf zum Beispiel Max Blücher aus Bansin, Klarinette solo, und Ole Berndt aus He­ringsdorf, Saxophon solo.
Besonders die Gitarristen hat­ten es diesmal mit einer Jury zu tun, die ganz genau auf je­de technische Feinheit achte­te, so dass eine nicht ganz korrekte Haltung schon mal ein bis zwei Punkte Abzug brachte, obwohl der Vortrag dadurch laut Guddat nicht un­bedingt beeinträchtigt wurde. „Da waren einige schon den Tränen nahe“, schildert die Musikschulleiterin die Enttäu­schung der Kinder. Doch auch so ein Erlebnis sei eine wichti­ge Erfahrung, an denen die jungen Musiker wachsen und die sie mit ins nächste Jahr nehmen.
Jessica Behn wird als eine von drei Solo-Gitarristen beim Landesfinale an den Start gehen.Besonderes Pech hatte Jose­phine Beyrich aus Herings­dorf, die eigentlich gemeinsam mit Henriette Holmer als Kla­vier-Duo vierhändig auftreten wollte. Doch weil ihre Partne­rin ganz plötzlich Windpocken bekommen hatte, wurde dar­aus nichts. Damit der Weg nicht ganz umsonst war, durf­te sie der Jury ihren Part ge­meinsam mit ihrer Lehrerin vorspielen und bekam dafür zwar keine Punkte, aber viel Lob und eine Urkunde. Außer für die bereits genann­ten Schüler gab es erste Prei­se für Lisa Prager aus Trassenheide, Klarinette solo, Jo­nathan Jarling, Max Dallmann aus Hollendorf, Arne Simon Gülzow aus Lubmin, Luke Krü­ger aus Heringsdorf, Darlyn Olbrich aus Koserow, Florin Mucke aus Heringsdorf, Jani­ne Richter aus Koserow, Judy Schumacher aus Spandowerhagen, Carl Christian Zeng aus Usedom, Sarah Pens aus Hohendorf, Pauline Klein und Laura Mucke aus Heringsdorf, alle Gitarre solo.
Zweite Preise gab es für Jonathan Reinbrecht, Katzow, und Tjara Hoffmann, Zinnowitz, Alena Sophie Zache, Karls­hagen, und Janine Richter, Koserow, beide Duos Klavier vierhändig, Clara Liesong, Benz, und Luise Mark, Anklam, beide Querflöte solo, Lea Putzar aus Karlsburg, Blockflöte solo, Lisa Marie Hei­se aus Heringsdorf, June Annamaj Korth aus Korswandt, Ulli Treutlein aus  Zinnowitz, Alexander Jarling aus Krummin und Anna Theresa Zeng aus Usedom, alle Gitarre solo. Einen dritten Preis errang Cassandra Jaster aus Usedom, Gi­tarre solo.
Ihren nächsten Auftritt haben die erfolgreichsten Teilnehmer bei einem Preisträgerkonzert am 9. März um 17 Uhr in der Wolgaster Bibliothek. Der Lan­deswettbewerb findet am 24. und 25. März in Rostock statt.

AnzeigenKurier, 02.02.2012

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon