136 Nachwuchs-Musiker bekommen Rüstzeug

Kreismusikschule freut sich über Neuankömmlinge. Ausbildung erfolgt im Instrumentalunterricht, Tanz oder Gesang.

Ein kleines Ensemble spielte zum Auftakt der Veranstaltung den Peter-Fox-Hit „Haus am See“.	Foto: St. BrümmerWolgast – Die Neuen sind da: Am Sonnabend wurde in der Wolgaster Bibliothek ein großer Teil der insgesamt 136 jungen Musikschüler feierlich begrüßt. Marika Guddat, Leiterin der Kreismusikschule, ein halbes Dutzend Musikpädagogen sowie 20 Musikschülern boten den Neuankömmlingen ein einstündiges musikalisches Programm, das mit viel Beifall aufgenommen wurde.
Unklar ist noch, wie sich im neuen Landkreis Vorpommern-Greifswald die Musikschul-Landschaft strukturieren wird. „Wir nennen uns jetzt erst einmal Kreismusikschule Wolgast-Anklam, um uns räumlich von der Kreismusikschule des Altkreises Uecker-Randow abzugrenzen, die bekanntlich jetzt auch zum Landkreis Vorpommern-Greifswald gehört“, so Guddat. Die dritte Musikschule innerhalb des neuen Landkreises befindet sich in Greifswald. Sie steht nach OZ-Informationen allerdings direkt unter der organisatorischen und finanziellen Regie der Hansestadt.
Marika Guddat konnte die Leistungsfähigkeit der Musikschule Wolgast-Anklam mit beeindruckenden Zahlen veranschaulichen. So erhielten im vergangenen Jahr 1022 Schüler eine Ausbildung in der musikalischen Früherziehung, im Instrumentalunterricht, Tanz oder Gesang. Die Ausbildung erfolgte in 25 Orten und 45 verschiedenen Unterrichtsstätten des Kreises Ostvorpommern. Dazu kommen regelmäßige Konzerte, Tanzvorführungen, Musizierstunden, Projekte oder die Woche der offenen Tür, in der Anfänger und Fortgeschrittene ihr Leistungsvermögen zeigen können. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr 2046 Auftritte von Schülern auf 146 Veranstaltungen, die von 11 296 Gästen besucht wurden.
Daneben leisten die Elternvertretung sowie der Förderverein der Musikschule viel ehrenamtliche Arbeit. Letzterer versucht aktuell bei privaten oder gesellschaftlichen Förderern das Geld für eine dringend benötigte Bassquerflöte (ab 4000 Euro) zusammen zu bekommen. St. Brümmer

Ostsee-Zeitung, 14.11.2011

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon