19-Jähriger startet bei Landesfinale

Christopher Siebert aus Bannemin schaffte beim Regionalausscheid der Akkordeonisten die Qualifikation für den Landeswettbewerb.	FOTO: PRIVATWOLGAST/OSTVORPOMMERN (NK). Am Wochenende haben sich die Akkordeonisten den Wetterunbilden beugen und ihren Wettkampf im Rahmen von „Jugend musiziert“ ausfallen lassen müssen - am Mitt­woch aber holten sie die Solo-Ent­scheidung in der Kreismusikschule in Wolgast nach. Mit 23 Punkten und einem ersten Preis schaffte Christopher Siebert aus Bannemin den Einzug in den Landeswettbe­werb; der 19-Jährige ist der einzige Akkordeonist der ostvorpommerschen Kreismusikschule, der den Sprung in die nächste Wettbewerb­sebene schaffte. Er trat in der Al­tersgruppe VI an.
Dabei war zumindest Eduard Bletsch aus Anklam ebenso erfolg­reich: Auch er schaffte mit 23 Punk­ten einen ersten Preis; aller­dings ist er mit acht Jahren (Alters­gruppe Ib) noch zu jung für eine Weiterleitung auf Landesebene. Ei­nen ersten Preis mit 22 Punkten schaffte die neunjährige Alina Meier (Ib) aus Wussentin, und auch die 21 Punkte für die elfjäh­rige Vivien Abraham aus Anklam (Altersgruppe II) reichten für einen ersten Preis. Jüngster ostvorpommerscher Teilnehmer auf Re­gionalebene war der siebenjährige Lukas Fischer aus Iven (Alters­gruppe Ia): Mit 18 Punkten schaffte der Erstklässler einen zweiten Preis.

Nordkurier, 05.02.2010, NK

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.