Erfolgstipp für Lübeck: Ganz ruhig bleiben!

Wolgast. Drei junge Musi­ker aus Ostvorpommern haben es geschafft, sich für das Bundesfinale von „Jugend musiziert“ zu qualifizieren. Vom 21. Bis 28. Mai ist Lübeck dafür Austragungsort. „Wir drü­cken Euch fest die Dau­men“, verspricht Andrea Neye, stellvertretende Musikschulleiterin.
Christopher Siebert (19/Akkordeon, Christoph Lewke (13/Saxophon) und Jannika Kraft (12/Klavier starten beim Bundesfinale von „Jugend musiziert“.	Foto: Vanessa Wiese„Ich hätte nie erwartet, dass wir so weit kom­men“, freut sich Pianistin Jannika Kraft (12) aus Groß Bünzow über den un­verhofften Erfolg mit Part­ner Christoph Lewke (13/aus Zarnekow) am Alt­saxophon. Unter der Lei­tung von Karola Baltsch / Marina Lamm hatten sich die beiden gründlich auf den Landesausscheid vor­bereitet: „Montags, mittwochs und freitags haben wir geübt“, zählt Jannika auf. Seit November 2009 musizieren sie als Duett. „Das klappte gleich auf Anhieb gut“, meint die Pianistin, die mit fünf Jah­ren das Spiel erlernte. Doch trotz langjähriger Er­fahrung zittern vor jedem Auftritt ein bisschen die Hände. „Ich werde dann richtig tollpatschig“, ver­rät Christoph, der sein In­strument vor vier Jahren zum ersten Mal spielte.
Sein Geheimrezept ge­gen die Nervosität verriet Christopher Siebert (19) aus Bannemin, der sich so­lo am Akkordeon qualifi­zierte: „Es ist wichtig, langsam zu üben und Ru­he zu bewahren, da man sich sonst überspielt.“ Zu­dem stand ihm Lehrerin Andrea Neye stets mit wertvollen Tipps zur Seite. „Ich bin ihr sehr, sehr dankbar für ihre Unterstüt­zung, sie hat einen großen Anteil daran, wo ich heute stehe“, sagt der junge Mu­siker, der vor allem das Musizieren genießt: „Der Erfolg ist nur ein wunder­schöner Beigeschmack.“
„Ich war von Anfang an vom Instrument faszi­niert“, erinnert sich Chris­topher, der mit sieben erst­mals ein Akkordeon in den Händen hielt. „Ich übe jeden Tag zwei bis drei Stunden lang“, er­zählte der Banneminer, Schon in der elften Klasse stand für ihn fest, dass er beruflich Musik machen möchte. Ab Oktober wird er in Weimar Akkordeon studieren. Doch erst mal wartet Lübeck auf die drei Ostvorpommern.
VANESSA WIESE

Ostsee-Zeitung, 14.05.2010, VW

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon