Musikschule jetzt mit Bild und Ton im Netz

Neue Webseite bietet Schülern und Eltern viele Informationen

Gitarrenlehrerin Johanna Jahns (li.) zeigt Musikschulleiterin Marika Guddat die letzten Aktualisierungen der Webseite.Wolgast (AK/olm). Ab sofort gibt die Kreismusikschule Ost­vorpommern auch digital den Ton an. Denn nach rund sechsmonatiger Vorbereitung konnten Schulleiterin Marika Guddat und ihre Stellvertrete­rin Andrea Neye die neue Homepage der Einrichtung prä­sentieren. Von der neuen ver­stärkten Nutzung des Internets versprechen sie sich vor allem einen deutlich besseren Informationsfluss zwischen Leh­rern, Schülern und Eltern. „Mit unseren 25 Unterrichtsorten und 48 Unterrichtsstätten ha­ben wir kein wirkliches zentra­les Gebäude, in dem sich alle treffen“, macht Guddat deut­lich. Dank der neuen Home­page seien die wichtigen Infor­mationen nun jederzeit abruf­bar.
Gab es bisher nur auf der Webseite des Landkreises eine magere Tafel mit der Adresse und den Ansprech­partnern, so kann sich das neue virtuelle Angebot unter www.kreismusikschule-ovp.de wirklich sehen lassen. Auf der übersichtlich gestalteten Start­seite finden sich im Mittelteil die letzten Neuigkeiten, etwa zum 5. Landesmusikschultag oder den Büroöffnungszeiten während der Sommerferien. Rechts davon sind kurz die nächsten Termine aufgeführt, während über die Menüleiste an der linken Seite Informatio­nen zu den Unterrichtsorten und -fächern, Projekten, zur Schulleitung und dem Kolle­gium abgerufen werden kön­nen. Alle Fachlehrer werden mit Namen und Instrument vor­gestellt, etliche fügten freiwillig noch ein Foto sowie kurze Texte oder kleine mp3-Dateien dazu. Im Download-Be­reich lässt sich unter anderem das Anmeldeformular abrufen. Es gibt aber auch eine Link­sammlung mit Tipps zu Instrumentenkauf und -reparatur oder einen Überblick über ak­tuelle und vergangene Veranstaltungen mit Bildergalerien und Videos.
„Natürlich ist eine Homepage nur gut, wenn sie immer aktu­ell gehalten wird“, weiß die Schulleiterin. Nachdem beim grundlegenden Aufbau in den vergangenen Monaten ein ehe­maliger Kollege geholfen hat, wird sich künftig Gitarrenlehre­rin Johanna Jahns darum küm­mern, dass die Webseite im­mer auf dem neuesten Stand ist. „Im Moment bin ich noch täglich damit beschäftigt“, sagt sie. Denn einige Bereiche, et­wa die Präsentation des För­dervereins, sollen noch erwei­tert werden.
Mit dem Erstellen der Home­page hat die Schule übrigens eine der letzten offenen Forde­rungen aus dem Verbesse­rungskatalog im Rahmen des Qualitatssystems der Musikschulen erfüllt. Die ent­sprechende Qualitätsplakette wird laut Guddat im Oktober im Schweriner Bildungsministe­rium verliehen. Bis sich die Einrichtung mit dem angestreb­ten Titel „staatlich anerkannte Musikschule“ schmücken kann, ist allerdings noch ein weiteres Antragsverfahren nö­tig.

AnzeigenKurier, 01.07.2010

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon