Qualitätssiegel für Kreismusikschule

Marika Guddat (l.) freut sich über das Qualitätssiegel aus den Händen von Bildungsminister Tesch sowie Christiane Krüger vom Bundesvorstand des Verbandes der Deutschen Musikschulen. Foto: St. Br.Wolgast. Die Kreismusikschule Ostvorpommern hat gestern einen weiteren Schritt hin zu mehr Qualität, Selbstbewusstsein und Anerkennung vollzogen. Der Bildungsminister des Landes, Henry Tesch, und Christiane Krüger vom Bundesvorstand des Verbandes der Deutschen Musikschulen übergaben der Leiterin der Kreismusikschule, Marika Guddat (44), während einer Festveranstaltung die Plakette „Qualitätssiegel Musikschule“ (QsM). Erst im September 2010 wurde der Einrichtung – ebenfalls durch Minister Tesch – der Titel „Staatlich anerkannte Musikschule“ verliehen. Mit diesem hart erarbeiteten Imagegewinn hat sich die Musikschule selbst neue, höhere Maßstäbe gesetzt, die in der täglichen musischen Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen Früchte tragen sollen. Die Einrichtung unterrichtet etwa 1000 Schüler sowohl im Hauptsitz Wolgast, in den Außenstellen Anklam und Heringsdorf als auch in weiteren 25 Orten des Kreises sowie in insgesamt 45 Unterrichtsstätten. Dafür sorgen 25 fest angestellte Musiklehrer und sieben Honorarkräfte. Seit kurzem verfügt die Schule zudem über eine achtköpfige Elternvertretung und eine eigene Homepage. Dem ebenfalls engagierten Förderverein der Kreismusikschule übergab Vize-Landrat Jörg Hasselmann gestern einen Geldbetrag von 800 Euro. ST. BR.

Ostsee-Zeitung, 29.10.2010

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon