Förderkreis der Musikschule freut sich über Geldregen

Elf Verei­ne und Organisationen bekamen insgesamt 72 000 Euro Sparkasse Vorpommern.

Sabine Warnke vom Musikschul-Förderkreis (z.v.l.) freute sich riesig über die Zuwendung - Landrätin Barbara Syrbe (r.) freute sich mit.       FOTO: G.KORDSOSTVORPOMMERN (GAB). Für den Förderkreis der Kreismusikschule Ostvorpommern gab es bereits vergangene Woche Bescherung: Bei der Ausschüttung der Spendengel­der aus dem PS-Sparen der Sparkasse Vorpommern bekam der Verein eine Spende in Höhe von 13 300 Euro von Sparkassen-Direktor Jür­gen Hahn überreicht.
Das Strahlen von Sabine Warnke, Vorsitzende des Musikschul-Förderkreises, verriet, dass sie mit die­ser Höhe nicht gerechnet hatte: „Dass es ein kleinerer vierstelliger Betrag wird, hatten wir ja gehofft – aber dass es gleich so viel wird!“ Der unverhoffte Geldsegen wird vom Förderkreis nun satzungsge­mäß an die Musikschule weiterge­geben: „Die dürfen sich jetzt etwas zu Weihnachten wünschen“, sagt Warnke. Das Geld wird in die Anschaffung neuer Musikinstrumen­te fließen: „Ein gutes Instrument verschlingt locker mal tausend Euro“, sagt sie. Wegen der großen Spende denkt der Förderkreis nun auch darüber nach, einen weiteren Flügel anzuschaffen. Ein Teil der Spende könne als Anschubfinanzierung dienen, meint Warnke. Es müssten allerdings weitere Spen­der gefunden werden.
Die Anklamer und die Wolgaster Tafel bekamen ebenfalls Spenden. Gemeinsam mit fünf weiteren Tafeln aus Vorpomern teilen sich die Vereine 23 100 Euro – um kei­nen Neid aufkommen zu lassen, blieb geheim, wer wie viel bekam. Sparkassen-Chef Hahn betonte, es sei wichtig, Gutes für die Region zu tun: „Das ist unser Auftrag und den nehmen wir sehr ernsthaft wahr. Wir sind mit unseren Kun­den die einzigen Banken, die in die­sem Umfang fördern." Insgesamt wurden 72 000 Euro verteilt.

NordKurier, 11.12.2010

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon