Eleven sahnen viele Preise ab

14 Musikschüler schaffen den Sprung zum Landeswettbewerb „Jugend musiziert“

Anne Guddat schaffte in der Kategorie Gesang genau wie Laura Mucke mit 24 Punkten den Sprung ins Landesfinale, das Ende März in Wismar stattfindet.      Foto: O. MinkenbergGreifswald/Ostvorpommern (AK/olm). Das fleißige Üben in den vergangenen Monaten hat sich ausgezahlt und vielleicht hat auch das Daumendrücken von Eltern und Lehrern ein wenig geholfen: Die 35 Teilnehmer aus Ostvorpommern sahnten beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Greifswald jedenfalls selbst in den traditionell sehr konkurrenzstarken Kategorien viele Preise ab und erreichten hohe Punktzahlen. Den Sprung zum Landeswettbewerb schafften 14 Mädchen und Jungen mit ihren Solo- oder Ensemble-Auftritten. „Vieles ist sehr gut gelaufen“, freut sich Musikschulleiterin Marika Guddat, dass alle Kinder ihr Können zeigen konnten und von der Jury belohnt wurden.
Das beste Ergebnis erzielte Anna Charlotte Kolkwitz aus Wolgast als Klaviersolistin mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten und einer Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Die dafür nötige Punktzahl von 23 Punkten hat eigentlich auch Mai Linh Nguyen Thi aus Wolgast erreicht, doch in ihrer Altersklasse Ib gibt es noch keine Weiterleitung. Über erste Preise für ihre Klavierdarbietung konnten sich zudem Henriette Holmer aus Ahlbeck, Magdalena Reinbrecht aus Katzow, und Alena Sophie Zache mit jeweils 22 Punkten sowie Jannika Kraft mit 21 Punkten freuen. Zweite Preise gingen mit jeweils 19 Punkten an Jonathan Rein­brecht und Fabian Usczeck.
Das Akkordeon-Duo Alina Meier aus Wussentin und Edu­ard Bletsch aus Anklam sicher­te sich indes mit 24 Punkten einen ersten Preis, genau wie Peter Dulke aus Ückeritz und Johannes Wittnebel aus Lod­din in der Kategorie Gitarre Pop mit 22 und 21 Punkten. Pop-Gitarristin Anna Gerschau aus Wolgast erreichte mit 20 Punkten einen zweiten Preis. Das Violinen-Trio Charlotte Beyrich, Heringsdorf, Lilly Krau­se, Pudagla, und Xenia Quandt, Heringsdorf, wurde für seinen Auttritt mit 24 Punkten, einem ersten Preis und der Qualifikation für den Lan­deswettbewerb belohnt. Die Violinen-Duos Amy Louise Dittbrenner, Wolgast, und Hannah Venz, Trassenheide, sowie Margarethe Becker, Medow, und Max-Robin Schulz, Woserow, erhielten zweite Preise mit 20 beziehungsweise 19 Punkten.
Max Blücher, Lisa Prager und Franz Guddat (v.l.) qualifizierten sich als Klarinetten-Trio mit 23 Punkten für den Landeswettbewerb „Jugend musiziert“.	Foto: MusikschuleEinen Jubelgesang konnten hinterher auch die jungen Stimmkünstler anstimmen. Laura Mucke aus Heringsdorf und Anne Guddat aus Koserow können sich nach dem ersten Preis mit 24 Punkten nun auf den Auftritt beim Lan­desfinale vorbereiten, der Lau­ra Traulsen, Krenzow, aus Al­tersgründen noch verwehrt bleibt, obwohl sie ebenfalls 24 Punkte und einen ersten Preis erzielte. Nur knapp verpasst hat die Qualifikation Theresa Meyer aus Anklam mit 22 Punkten für ihren ersten Preis.
Als starke Bank zeigten sich wie im Vorjahr die Bläser. Da­bei darf Franz Guddat aus Koserow gleich zweimal beim Landeswettbewerb auftreten. Denn er schaffte sowohl im Duo Klarinette/Querflöte mit Clara Liesong, Benz, mit 24 Punkten und einem ersten Preis die Qualifikation als auch mit dem Klarinetten-Trio, in dem er gemeinsam mit Lisa Prager aus Trassenheide und Max Blücher aus Bansin 23 Punkte und einen ersten Preis bekam. Auch das Flöten-Duo Lynn Marie Bentzien, Kröslin, und Jamie Lee Schröder, Wol­gast, schaffte mit 23 Punkten und einem ersten Preis den Sprung zum Landesfinale. Gleiches gilt für die Kombina­tion Klarinette/Saxophon mit Leonard Kolkwitz, Wolgast, und Christoph Lewke, Zarnekow, mit 24 Punkten. Das Kla­rinetten-Duo Marlene Muschkowitz, Heringsdorf, und Lisa-Marie Runne, Bansin, konnte sich über 20 Punkte und einen zweiten Preis freuen.
Während alle Teilnehmer am gestrigen Mittwoch ihre Urkun­den in der Musikschule erhal­ten haben, präsentieren sich die fürs Landesfinale qualifi­zierten Schüler am 25. Febru­ar um 17 Uhr noch einmal bei einem Konzert im Wolgaster Ratssaal im Kornspeicher dem Publikum, bevor für sie am 26. und 27. März in Wismar ihren nächsten großen Auftritt haben.

AnzeigenKurier, 03.02.2011

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon