Kinder entdecken den Zauber der Instrumente

Tag der offenen Tür lockt viele Interessenten in die Musikschule

Die vierjährige Skadi Just probierte beim Tag der offenen Tür die ersten Anschläge auf der Gitarre.	Foto: O. MinkenbergWolgast (AK/olm). Der böse Zauberer hatte keine Chance. Denn schon nach der ersten Bitte von Petra Burzlaff halfen die kleinen Zuhörer begeistert bei der Suche nach den ver­schwundenen Blättern des Traumzauberbaums. Der stand am Sonnabend im Mittelpunkt der Auftaktkonzerte zur Woche der offenen Tür der Kreismusikschule und trug na­türlich ganz besonderes Laub. Hinter jedem gefundenen Blatt verbarg sich ein Musikinstru­ment, das die Kinder auf die­se Weise kennen lernten.
Auch die Interpreten auf der Bühne gehörten zu den jünge­ren Schülern und hatten beim Vortrag der Stücke teilweise ihren ersten großen Auftritt, zum Beispiel die kleinen „Tanzmäuse“, die derzeit unter Leitung von Dorit Hahn die ersten Ballettschritte lernen. Auf der Blockflöte musizierte Melanie Just, Sophie Groth stellte die Violine vor. Darlyn Olbrich die Gitarre, Paula Al­brecht die Querflöte, Paul Börrnert das Akkordeon und Marie Avert die Klarinette. Außer­dem sangen Lisa Conrad, Enni Arden, Eric Nathansky und Mai Linh Nguyen.
Anschließend ließen sich die Kinder nicht lange bitten und stürmten die Unterrichtsräume, um selbst die verschiedenen Instrumente auszuprobieren. Da viele der speziell ange­schriebenen 300 Teilnehmer der musikalischen Früherzie­hung der Einladung gefolgt wa­ren, hatten die Lehrer alle Hände voll zu tun. Etliche Jun­gen zog es zuerst ans Schlag­zeug, doch auch rund um den Konzertflügel von Agnes Ra­bast bildete sich eine große Traube potenzieller künftiger Pianisten. Ging es bei den Vierjährigen vor allem darum, den Kindern zum ersten Mal ein Instrument in die Hand zu geben, so suchten einige äl­tere Mädchen und Jungen, die schon ein Instrument lernen, sogar nach einem weiteren für ein zweites Unterrichtsfach. Eine genaue Übersicht der Unterrichtsorte und angebote­nen Instrumente können Inter­essenten übrigens jederzeit auch im Sekretariat unter 03836 202413 erfragen oder unter www.kreismusikschule-ovp.de finden.

AnzeigenKurier, 14.04.2011

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon