Junge Ballerinas besuchen die Kreismusikschule

Kinder erlernen in Wolgast spielend die Tanzkunst.

Charlotte, Rebekka, Emily-Hedwig, Marie und Leonie (v. l.) von der Wolgaster Kita St.Marienstift gehen immer mittwochs zum Tanzen in die Musikschule.Wolgast – Immer mittwochs um 13.15 Uhr machen sich fünf Mädchen aus dem katholischen Kindergarten St. Marienstift in Wolgast gemeinsam mit ihrer Erzieherin auf den Weg zur Kreismusikschule. Mit Begeisterung nehmen sie dort am Tanzunterricht mit Dorit Hahn teil. Da die Eltern zu dieser Zeit arbeiten, hat die Kita einen Bringe- und Holservice eingerichtet, der sich durch die unmittelbare Nähe zur Musikschule anbietet und der auch künftig bestehen bleibt.
Im Tanzunterricht lernen die jungen Ballerinas, wie Gefühle durch Bewegungen ausgedrückt und Geschichten ohne Worte erzählt werden. Spielerisch werden die ersten Ballettpositionen und das rhythmische Bewegen zur Musik geübt. Nicht nur für die musikalische und sportliche Entwicklung ist dieser Unterricht sinnvoll, er schult auch die sozialen Fähigkeiten. Die Mädchen lernen, wie wichtig die Zusammenarbeit in der Gruppe ist und dass sie sich gegenseitig unterstützen können. Die Vorfreude auf den Unterricht ist stets groß und schon morgens in der Kita bitten die Tanzmädels um Musik.
Für Kinder ab vier Jahren bietet die Musikschule in den Räumen der Kita einmal wöchentlich die musikalische Frühförderung an. Hier eignen sich die Kinder Grundwissen an, auf das sie später im Fach Musik oder beim Erlernen eines Instruments aufbauen können.

Ostsee-Zeitung, 04.06.2011

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon