Konzert mit ganz besonderer Akustik

Das deutsch-polnische Akkordeonorchester lebt wieder auf

Das deutsch-polnische Akkordeonorchester unter Leitung von Herrn Naglitzki bei seinem ersten öffentlichen Auftritt in Wolgast. Fotos: I. KleinWolgast (AK/tK). Die Kreismu­sikschule lud nach vollende­tem Musikschuljahr zum Ab­schlusskonzert. Der eigene Saal der Musikschule in der Wolgaster Bahnhofstraße war zu klein. Deshalb freute sich Direktorin Marika Guddat, mit ihren Schülern in der St. Petri Kirche zu musizieren. Auch die zahlreichen Gäste passten in die Kirche. Die Akustik war für Musikschüler und Zuhörer eine Extrazugabe. „Das ge­meinsame Musizieren ist einer der schönsten Momente bei der musikalischen Ausbil­dung“, sagte Marika Guddat.
Die Streicher eröffneten mit dem bekannten Pachelbelkanon den musikalischen Rei­gen. Dann benötigte ein weite­res, vielköpfiges Ensemble den gesamten Bühnenplatz, das deutsch-polnische Akkor­deonorchester. Zuerst die Klei­nen, dann die Großen. Alle ge­meinsam spielten zum Schluss ein Rondo und eine Polka. Lotte Luck aus Zinnowitz, die gemeinsam mit ihren Mann Hans bereits zu DDR-Zeiten ein deutsch-polnisches Akkordeonschüler-Orchester leitete, hatte sich den ersten Auftritt des neuen Ensembles in der Wolgaster Kirche nicht entgehen lassen. Mit anerken­nendem Blick verfolgte sie den Auftritt und spendete ge­meinsam mit allen Gästen viel Applaus. Geigertrio, Gitarrengruppe und Bläser gestalteten ein abwechslungsreiches Pro­gramm. Mit einem Gitarrenso­lo besonderer Güte überzeug­te Wilhelm Szigat. Dem Klezmertrio Melanie Schultz, Jani­ne Richter und Franz Guddat hätte man wohl noch länger zuhören mögen. „Ein äußerst wichtiger Bestandteil unserer musikalischen Ausbildung ist das öffentliche Musizieren“, gab Marika Guddat einen klei­nen Einblick in die Musikschul­statistik. 2010 fanden 146 Ver­anstaltungen statt, bei denen 2046 Musikschüler und Lehrer mitgewirkt haben. 11 296 Be­sucher wurden gezählt. Inter­ne und öffentliche Vorspiele, Konzerte, Theater, Veranstal­tungen in Kommunen und Schulen zählten dazu. Die Akkordeonisten nahmen am internationalen Festival im polnischen Koszalin teil. Über das Wiederaufleben des deutsch-polnischen Akkordeon­orchesters freue man sich am meisten, so Marika Guddat.

AnzeigenKurier, 23.06.2011

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon