Horn

unterrichtet von Hans-Joachim Kruse

Das Horn gehört zur Familie der Blechblasinstrumente. Es betört durch seinen warmen, schmelzigen Klang recht schnell und unverhinderbar die Herzen der Menschen. Deshalb nennt man es auch „Das Romantische“. Das Horn ist ausgerollt ca. 3,60 Meter lang und im Gegensatz zu seinen Brüdern Trompete und Posaune, die überwiegend zylindrisch sind, streng konisch (das Rohr erweitert sich). Das ist der Grund des schönen Klangs. Das Horn kann man schon mit etwa 6 Jahren lernen. Dafür gibt es spezielle Kinderhörner, die etwas kleiner und leichter sind als die normalen Hörner. Natürlich kann man auch erst später damit anfangen. Meist kann man schon nach kurzer Zeit kleine Lieder spielen, der Erfolg ist früh da. Für schwierigere Stücke braucht es wie bei jedem anderen Instrument auch Geduld und Übung. Das Horn ist vielfältig einsetzbar. Es gibt wunderbare Musik für Horn und Klavier oder andere Kammermusikbesetzungen. Im Sinfonieorchester nimmt das Horn einen wichtigen Platz ein. Durch den warmen, weichen und vollen Klang sind die Hörner das Bindeglied zwischen Streichern, Holzbläsern und Blechbläsern. Auch im Blasorchester sind Hörner gefragt.

Klangbeispiele:  www.jedemkind.de
Weitere Infos:  www.jedemkind.de
 www.medienwerkstatt-online.de
 www.junge-klassik.de
© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon