Akkordeon

Akkordeonunterrichtet von Andrea Neye und Cathleen Holz

Lange Zeit wurde als Vorläufer des Akkordeons die Mundharmonika angenommen.
Tatsächlich ist eher die Kirchenorgel die nahe Verwandte des Akkordeons, da diese mit dem bestimmenden Bauelement, den durchschlagenden Zungen, ausgestattet ist.
Als direkter Vorläufer wird heute die 1810 entwickelte Aeoline angenommen. Im Laufe des 19. Jahrhunderts entwickelte sich aus diesem Instrument das heutige Akkordeon. Anfangs nur mit 20 Tasten ausgestattet war es ein diatonisches Instrument, mit dem nur bestimmte Tonreihen gespielt werden konnten. Heute gibt es viele verschiedene Akkordeontypen.


Der Unterricht an der Musikschule kann auf dem Piano- oder Knopfakkordeon (C-Griff) mit Standard- und Melodiebassmanual (M III) durchgeführt werden.
Neben Folklore- und Unterhaltungsmusik bietet es vielfältige Einsatzmöglichkeiten von der Barockliteratur bis zur Neuen Musik.


Der Unterrichtsbeginn ist ab dem Grundschulalter möglich, da kleinere Instrumente einen frühen Einstieg erlauben.

Klangbeispiele:  www.chillola.com
 www.kidsweb.at 
 www.medienwerkstatt-online.de 
Weitere Infos:  www.jedemkind.de
© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon