Geschichtliches

  • 1948 – Gründung der Volksmusikschule Heringsdorf
  • 1949 – Angebot der Fächer Streichinstrumente, Klarinette und Querflöte
  • 1950 – Zusätzliches Angebot der Fächer Gitarre, Mandoline und Akkordeon
  • 1952 – Der neugeschaffene Kreis Wolgast übernimmt die Bildungseinrichtung.
  • 1953 – Verstaatlichung und Umbenennung in „Volksmusikschule Heringsdorf-Wolgast“
  • 1958 – Anschluss an das neu gegründete Volkskunstzentrum Wolgast Angebot der Fächer Gesang und Tanz
  • 1959 – Umzug der Musikschule in die Wolgaster Schützenstraße
  • 1962 – Auflösung des Volkskunstzentrums und Gründung der Musikschule Wolgast
  • 1964 – Zusammenschluss der Musikschulen Wolgast und Greifswald zur „Musikschule Wolgast-Greifswald“
  • 1976 – Abschluss eines Freundschaftsvertrages zwischen den Musikschulen Swinemünde (Polen) und Wolgast
  • 1981 – Trennung der „Musikschule Wolgast-Greifswald“ in zwei eigenständige Musikschulen
  • 1986 – Gründung des Akkordeonorchesters „Deutsch-polnische Freundschaft“
  • 1990 – Umzug in die Wolgaster Bahnhofstraße
  • 1996 – Umbenennung in „Kreismusikschule Ostvorpommern“. Die Städtische Musikschule Anklam wird dieser angegliedert.
  • 2010 – Die Musikschule zählt mehr als 1000 Schüler, 21 hauptamtliche Lehrer, 8 Honorarkräfte und ist an 28 Orten sowie 46 Unterrichtsstätten tätig.
© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.