Bundeswettbewerb Jugend musiziert

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 30. Juni 2021

Zwei 1. Bundespreisträger Avelina Margarete Neye Saxofon und Joe Schröder Akkkordeon beim Bundesfinale „Jugend musiziert“ 2021

Bremen/Bremerhaven/Wolgast  Jugend musiziert ist das renommierteste Musikförderprojekt Deutschlands. Seit seinem Bestehen vor 58 Jahren haben bisher knapp 1 Millionen Kinder und Jugendliche an diesem Wettbewerb  teilgenommen.

Nachdem im letzten Jahr der Wettbewerb wegen der Corona Pandemie auf Regionalebene sein Ende fand, ging man dieses Jahr neue Wege. Der Bundeswettbewerb 2021 fand vom 22. bis zum 26. Mai erstmalig im Online Format statt. Alle jungen Musiker*innen die sich in den 16 Landeswettbewerben und den Ausscheiden in den deutschen Schulen in Spanien/Portugal, östliches Mittelmeer und Nord/Ost Europa, ebenfalls als Video-Wettbewerb ausgetragen, für das Bundesfinale qualifiziert hatten, schickten  ihre Musikvideos an die Geschäftsstelle des Deutschen Musikrates.  140 Juroren bewerteten die 1.730 Wertungsspiel-Videos von 2.250 Teilnehmer*innen. Professor Ulrich Rademacher, Vorsitzender von „Jugend musiziert“, bezeichnet diese Resonanz als: „Dank euch allen für dieses wunderbare starke Zeichen junger Musik“. Um trotzdem allen Teilnehmern und Musikinteressierten diesen Wettbewerb nahe zu bringen, wurde an den 5 Wertungstagen Jumu TV live ausgestrahlt – viel Musik u.a. Ausschnitte hervorragender Preisträger*innen des laufenden Wettbewerbes, Ergebnis-bekanntgaben, Blick hinter die Kulissen, Workshops, Videos über Bremen, Bremerhaven, dem eigentlichen Austragungsort vom Bundeswettbewerb „Jugend musiziert 2021“.

Die sechs  jungen Musiker*innen der Kreismusikschule Wolgast-Anklam, die unseren Landkreis Vorpommern-Greifswald mit ihren Wertungsvideos beim 58. Bundesfinale vertraten, kehren mit herausragenden Ergebnissen zurück. Gleich zweimal wurde die Höchstpunktzahl von 25 Punkten und einem 1. Bundespreis vergeben. Avelina Margarete Neye ist 1. Bundespreisträgerin und erhielt 25 Punkte in der Kategorie Saxofon solo. Joe Schröder als jugendlicher Begleiter auf dem Akkordeon erhielt ebenfalls 25 Punkte und einen 1. Bundespreis. Jakob Kropf Klarinette solo erspielte sich mit 22 Punkten einen 2. Bundespreis. Lilly Lydia Lemke Klarinette solo, von Joe Schröder begleitet, wurde mit 20 Punkten ein 3. Bundespreis zugesprochen. Ebenfalls einen 3. Bundespreis mit 21 Punkten erspielte sich Lena Anna Marie Bade an der Orgel (Unterricht in Greifswald). Mit sehr gutem Erfolg vom Bundeswettbewerb kehren Lena Anna Marie Bade Querflöte solo 19 Punkte, Avelina Margarete Neye Klarinette solo 18 Punkte und Marlene Muschkowitz Klarinette solo 17 Punkte zurück.

Ein großes Dankeschön für die hervorragende Vorbereitung unter erschwerten Corona Bedingungen an die Musikpädagogen*innen Karola Baltsch Klarinette/Saxofon, Lilija Russanowa (Lübeck) Saxofon, Maria Schüler Querflöte, Andrea Neye Akkordeon, Agnes Rabast, Klavier, Jadwiga Mikolajczyk Klavier, Lilit Grigoryan (Rostock) Klavier und Jörn Backhaus Klavier.

Fotos Andrea Neye
Avelina Margarete Neye Saxofon und Lilit Grigoryan Klavier
Avelina Margarete Neye Saxofon und Lilit Grigoryan Klavier bei Aufnahemn in der Musikhochschule Rostock

Lilly Lydia Lemke Klarinette und Joe Schröder Akkordeon
Lilly Lydia Lemke Klarinette und Joe Schröder Akkordeon Videoaufnahmen in der Kirche Kröslin​

Besucherzahlen

Heute 14

Gestern 20

Woche 34

Monat 149

Insgesamt 51101

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

© 2010-2019 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.