Großer Jubel bei Teilnehmern aus den Kreismusikschulen Wolgast-Anklam und Uecker-Randow

Zuletzt aktualisiert: Samstag, 09. Juni 2018

Hervorragende Ergebnisse aller 23 Teilnehmer, 7 Schüler erspielten und ersangen sich das Ticket nach Lübeck zum Bundeswettbewerb, weitere 3 erste Preise, 15 zweite und ein dritter Preis

27. Landeswettbewerbs „Jugend musiziert“ Mecklenburg-VorpommernNeubrandenburg/Wolgast-Anklam/Uecker-Randow Vom 17. – 18. März 2018 war die Stadt Neubrandenburg Gastgeber des 27. Landeswettbewerbs „Jugend musiziert“ Mecklenburg-Vorpommern. 200 Teilnehmer in 161 Wertungen aus den 4 Regionen Mecklenburg-Vorpommerns stellten sich beim großen Landesfinale den 11 Fachjurys, die mit 56 Juroren aus verschiedenen Bundesländern besetzt waren.

Das Ergebnis des Landes MV konnte sich hören lassen! 96 Jugendliche erhielten einen Ersten Preis. Davon haben sich 66 Jugendliche in Neubrandenburg für den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ qualifiziert, der vom 17. bis 24. Mai 2018 in Lübeck ausgetragen wird.

Unsere  23 Teilnehmer aus den Kreismusikschulen Uecker-Randow und Wolgast-Anklam

präsentierten sich hervorragend und mit großem Können. Monatelange Probenzeit und die Qualifikation in den  Regionalwettbewerben, die im Januar in Ueckermünde und Stralsund stattfanden, ging diesem Ereignis voraus.

Besonders groß war die Freude bei Lennart Kellermann und Clara Jahnke (Klavier vierhändig), Annika Eberbach und Lisbeth Wagner (Duo Klavier-Singstimme), Josef Bordihn (Trompete solo), Marlene Muschkowitz (Klarinette solo) und Franz Guddat (Klarinette solo). Diesen 7 jungen Musikern gelang der Sprung auf das oberste Treppchen. Alle überzeugten die Fachjurys so, dass ihnen ein erster Preis zugesprochen wurde und damit die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb im Mai nach Lübeck.

Josef Bordihn erhielt zudem einen Sonderpreis der Sparkassen für das Erreichen der Höchstpunktzahl von 25 Punkten. Eine weitere Ehre wurde ihm zuteil, denn er durfte am Samstagabend noch einmal beim Abschlusskonzert in der Konzertkirche Neubrandenburg seine Trompete musikalisch und professionell in diesem tollen Konzertsaal erklingen lassen.

Erste Preise ohne Weiterleitungen gingen an Anna Charlotte Krüger (Gitarre solo), Joe Schröder (jugendlicher Begleiter Akkordeon und Lena Anna Marie Bade. Sie  ging gleich in 3 Kategorien an den Start und erzielte auf der Querflöte  einen 1. Preis,  mit der Höchstpunktzahl 25 von 25 möglichen Punkten. Lena, Anna Charlotte und Joe Schröder sind aber zu jung Erst ab AG III mit einem Mindestalter von 13 Jahren darf man zum Bundeswettbewerb delegiert werden. Auf der Blockflöte und der Orgel  wurde Lena ein 2. Preis zugesprochen.

Weitere zweite Preise erzielten Klara Harder als zweifache Teilnehmerin mit der Blockflöte und auf der Gitarre, Emma Albrecht Querflöte,  Konrad Klahre Gitarre, Marlene Heße Blockflöte, Avelina Neye Saxofon, Lilly Lydia Lemke Klarinette, Daria Elea Nadler Klarinette, Hannes Maier, Lukas Henning, Aren Jahn in der Kategorie Trompete, Hanna-Lisa Karbe und Lennart Kellermann als Duo Klavier Singstimme. Patrick Foy wurde in der Trompetenwertung ein dritter Preis zugesprochen.

Allen Schülern gratulieren wir sehr, sehr herzlich! Diese hervorragenden Ergebnisse wären nicht ohne  die Musikpädagogen der Kreismusikschule und die Unterstützung der Eltern  möglich. Es ist keine Selbstverständlichkeit, Schüler in diesem Umfang auf den Wettbewerb vorzubereiten. Dazu gehört von den Lehrern viel Engagement, pädagogisches Geschick, hohe Einsatzbereitschaft und zusätzliche Proben/ Konzerte auch an vielen Wochenenden und für die Eltern Motivations- und Durchhaltevermögen -  ein  besonderes Dankeschön  an die Lehrer Karola Baltsch, Maria Schüler, Ulrike Gaßner, Anette Richter, Andrea Neye und die Korrepetitoren, die Klavierlehrer Agnes Rabast, Jadwiga Mikolajczyk, Marina Zorn, Yumiko und Jörn Backhaus. Für die Schüler bedeutet das u.a. viel Fleiß, Ausdauer, Durchhaltevermögen und Weiterentwicklung ihrer musikalischen Fähigkeiten. Schüler, die sich dieser Herausforderung neben dem alltäglichen Schulstress stellen, entwickeln sich durch die Vorbereitung auf diesen Wettbewerb musikalisch und in ihrer Persönlichkeit enorm weiter. Nicht das Ergebnis ist ausschlaggebend, sondern diese Entwicklung und der Spaß am Musizieren. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten!

Ein Dank geht an die Eltern sowie an die Fördervereine der Kreismusikschulen, die im Vorfeld mit zusätzlichen Workshops die Vorbereitungsphase sehr unterstützten!

Marika Guddat                                              Christiane Krüger
Schulleiterin Wolgast-Anklam               Schulleiterin Christiane Krüger Uecker-Randow

Einige Bilder finden Sie in unserer Fotogalerie.

Die Ergebnisliste finden Sie in unserem Download-Bereich.

Besucherzahlen

Heute 1

Gestern 15

Woche 16

Monat 309

Insgesamt 31920

© 2010-2017 Kreismusikschule Wolgast-Anklam
Joomla theme by hostgator coupon